Krampfaderbehandlung

 

Wie entstehen Krampfadern?

Mit den Jahren entwickeln sich bei vielen Menschen aus gesunden Blutgefäßen (=Beinvenen) Krampfadern (Varizen, Varikosis, Varikose). Im Allgemeinen wird eine Bindegewebsschwäche als Mitverursacher die Schuld gegeben. Aber auch das Tragen von falschem Schuhwerk, zu engen Socken, vorwiegend stehende Tätigkeit u. v. a. m. können Krampfadern begünstigen. Auch manche Inneren Erkrankungen können hier aufgeführt werden. Krampfadern schreiten immer voran. Je nachdem wo im Bein sich die Krampfadern bilden, wird die Erkrankung in ihrer jeweils gefährlichsten Ausprägung entweder Thrombophlebitis (= akute Thrombose plus Entzündung von meist oberflächlichen Venen) oder Phlebothrombose (= Thrombose einer tief gelegenen Vene) genannt.

Wie entwickeln sich Krampfadern?

Schwache Venenklappen, Verengungen des Blutabflusses aus dem Bein und andere Ursachen, führen zu einem Blutstau in den Venen. Dem dabei entstehenden Druck sind die Venenwände nicht mehr gewachsen.

  • Auf diesen Druckreiz beginnen sie in die Breite und Länge zu wachsen.
  • Es bilden sich Krampfadern.
  • In diesen fließt das Blut nur noch sehr langsam zum Herzen zurück.
  • Der Stau wirkt sich bis in die Gewebe aus.
  • Auch dort ist der Blutfluss stark verlangsamt.
  • Es entwickelt sich ein Sauerstoffmangel.
  • Stoffwechselschlacken häufen sich an.
  • Das Gewebe übersäuert.

Welche Folgen haben Krampfadern?

  • Die Übersäuerung lässt die Muskeln in den Venen weiter ermüden.
  • Die Krampfaderbildung beschleunigt sich.
  • Die Beine schwellen an (= Ödem); sie fühlen sich schwer an und schmerzen.
  • Sie verlieren Ihre Leistungsfähigkeit.
  • Es hat sich eine schwere Durchblutungsstörung gebildet.
  • Die Übersäuerung und die Schwellung behindern immer stärker die Ernährung aller betroffenen Zellen.
  • Neben den Einbußen der Zellleistungen kommt es zum rasanten Abfall der Heilungsmöglichkeiten im betroffenen Gewebe.
  • Aus kleinsten Verletzungen bilden sich die sogenannten “Offenen Beine“.

Ein Voranschreiten der Erkrankung kann eine Venenentzündung begünstigen. In einem späteren Stadium können sich Thrombosen (= Blutgerinsel) bilden. Lösen sich diese ab, kommt es zu einer lebensbedrohlichen Lungenembolie.

Wie können Sie von meiner Behandlung der Krampfadern profitieren?

Aus dem Wissen der heimischen Naturheilkunde, kombiniert mit Verfahren aus der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM) habe ich eine neue Behandlung entwickelt.

  • Dabei kann die krankhaft veränderte Vene im Laufe der Behandlung in eine gesunde zurückgeführt werden,
  • das Blut kann jetzt wieder normal fließen,
  • die um die ehemalige Krampfader gelegenen unterversorgten Gewebe können gesunden,
  • die Schwellungen gehen zurück,
  • die Hautfarbe normalisiert sich,
  • Müdigkeit und Schwere in den Beinen lösen sich auf,
  • Sie können wieder Lebensfreude und Lebensqualität gewinnen und
  • Ihr Leben aktiv gestalten.

Was kostet die Krampfader Behandlung?

Für die Krampfaderbehandlung berechne ich zur Zeit 60,00 € für eine Behandlungszeit von 45 – 60 Minuten pro Sitzung. Dazu kommen Materialkosten in Höhe von 30,00 €.

Heilpraktiker Suda